Zum Inhalt
  • Rohrbruch - Verkehrschaos in Altona droht

  • Zentrale Kreuzung an der Max-Brauer-Allee unterspült. Autofahrer und Busse betroffen. Reparatur der Schäden könnte zwei Wochen dauern   Die Techniker von Hamburg Wasser sehen das Alarmsignal gegen 4.35 Uhr am Montagmorgen. Druckabfall in einer wichtigen Hauptleitung unter der Kreuzung Max-Brauer-Allee/Holstenstraße. Wasser bricht aus dem Rohr, unterspült ...

    ⟩ Mehr erfahren

  • Wasserschaden legt Niendorf lahm

  • Kilometerlange Staus im Nordwesten Hamburgs. Experten finden das Leck nicht Ein vermeintlicher Wasserrohrbruch an der Kollaustraße in Niendorf hat am Dienstagmorgen zu langen Staus geführt – und die Ursache bleibt rätselhaft. Auch am frühen Abend wussten die Mitarbeiter von Hamburg Wasser nicht, woher das Wasser auf der Fahrbahn stammt. "Einen Schaden an ...

    ⟩ Mehr erfahren

  • Gewerbegebiet Harburger Straße hat sich schön entwickelt

  • Rege Bautätigkeit herrscht im erweiterten Gewerbegebiet "Harburger Straße" neben der B75 in Tostedt. Binnen zwei Jahren hat das ortsansässige Rohrleitungsbauunternehmen Vorwerk, dem das Gebiet gehört, alle Flächen veräußert. "Es hat sich sehr schön entwickelt. Die Flächen sind quasi alle verkauft, bei allen Grundstücken sind wir in der Vertragsabwicklung. ...

    ⟩ Mehr erfahren

  • Operation am offenen Herzen der Hamburger Trinkwasserversorgung

  • Im Stadtteil Rothenburgsort, Wiege der zentralen Wasserversorgung Hamburgs, saniert das Ver- und Entsorgungsunternehmen Hamburg Wasser derzeit eine rund 100 Jahre alte Ringleitung. Diese verbindet fünf Trinkwasserbehälter mit einem Gesamtspeichervolumen von rund 100.000 m³ miteinander. Aufgrund der Bedeutung der Behälter für die Versorgungssicherheit der ...

    ⟩ Mehr erfahren

  • Gaswerk schluckt Mist und Mais

  • Der Landwirtschaftsbetrieb Odega hat den Probebetrieb seines in Neuhardenberg errichteten Biogaswerkes gestartet.  Die 7,5 Millionen Euro teure Anlage produziert ausschließlich Biogas, das mit jährlich 30 Millionen Kilowattstunden dem Jahresbedarf von rund 15.000 Haushalten entspricht. Fast fünf Jahre hat es von der Entscheidung bis zum Probebetrieb gedauert. ...

    ⟩ Mehr erfahren